Letztes Feedback

Meta





 

Über

Curare stellt eine Sammelbezeichnung verschiedener Gifte dar die von den Indios Ecuadors als Pfeilgift genutzt werden um Tiere zu jagen. Hergestellt wird Curare aus eingedickten Extrakten von Rinden und evtl. auch Blättern verschiedener südamerikanischer Lianenarten. Curare blockiert die Transmitter an der neuromuskulären Endplatte der Synapsen zwischen motorischen Nerven und Muskel und bewirkt dadurch Muskellähmungen. Zum Tode führt letzten Endes Atemstillstand durch Lähmung der Atemmuskulatur. Das zentrale Nervensystem bleibt weitgehend intakt. In der Chirurgie wird Curare als Muskelrelaxans eingesetzt. Es ersetzt keine Narkose da der Patient bei Bewußtsein bleibt. Das Gift zeigt keine Wirkung wenn es gegessen wird aus diesem Grunde können Tiere die durch Curare getötet wurden gefahrlos verzehrt werden.

 

 

Alter: 34
 

Ich mag diese...



Mehr über mich...



Werbung